Geopark - Geologischer Lehrpfad

Geopark - Geologischer Lehrpfad am Kalkalpenweg

Bereits im Jahre 1888 wurde anlässlich des 40. Regierungsjubiläums von Kaiser Franz-Joseph ein Kurpark in Windischgarsten gegründet und von Max Dümler und Emil Zeller umsichtig eingerichtet.

Der Geopark bzw. der Geologische Lehrpfad in Windischgarsten können also auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Herbst 2006 wurde der Park revitalisiert und raumplanerisch fachgerecht gestaltet.

Ein Altbaumbestand, unter denen sich auch einige Exoten befinden, ist an sich schon bemerkenswert und bildet den ehrwürdigen Rahmen für die Steinschau. Das Biotop, der Teich, das Plätschern des Baches und ein attraktiver Kinderspielplatz bereichern den Park und verschaffen seinen Besuchern erholsame Stunden.

Der Geologische Lehrpfad selbst besteht aus zehn Stationen mit insgesamt 40 Objekten. Sie vermitteln ein gut verständliches Bild von den wichtigsten Etappen der Gebirgsbildung der Alpen und zeigen die wichtigsten Gesteinsarten im Raum von Windischgarsten. Schaustücke aus Trias, Jura, Kreide belegen dies. Der Rundweg ist etwa 100 m lang und - abgesehen von Schnee und Eis im Winter - ganzjährig begehbar.

Vom Ortszentrum Windischgarsten aus kann man den Geologischen Lehrpfad leicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen, es gibt aber auch einen eigenen Pkw-Parkplatz. Für längere Aufenthalte stehen Bänke und eine WC-Anlage bereit. 

Für nähere Erklärungen ist im Tourismus-Informationsbüro ein Steinschauführer gratis erhältlich.

KONTAKT:
Pyhrn-Priel Tourismus GmbH
Informationsbüro Windischgarsten
Hauptstraße 28
4580 Windischgarsten, Österreich
Tel.: +43 (0)7562/5266-99
Fax: +43 (0)7562/5266-10
E-Mail:: info@pyhrn-priel.net

Geologischer Lehrpfad Pyhrn-Priel (Steinschau im Kurpark)
Auskunft erteilt: Herr OSR Rudolf Stanzl, Tel.: +43 (0)7562/5397