ETAPPE 3: ANLAUFALM - EBENFORSTALM


JAGAHÄUSL

Bewirtschaftet: Mai bis Oktober
Seehöhe: 641 m
Schlafplätze: keine Übernachtungsmöglichkeiten

mehr Informationen >>

Panorama-Karte

PanoEtappe03-500px Anlaufalm E03 ID:44Große Klaushütte E03 ID:45Ebenforstalm E03 ID:46Jagahäusl E03 ID:47

Ortho-Karte

ANLAUFALM - EBENFORSTALM

Die Wanderung verläuft über den Almboden der Anlaufalm. Bei der Abzweigung Hochschlacht (Variante über Große Schlucht, Triftsteig) verlässt man die Anlaufalm und geht durch den Wald talwärts. Über die Keixen (verfallene Jagdhütte) gelangt man schließlich zum Großen Bach. Entlang des Hintergebirgsradweges geht es bachabwärts zur Großen Klaushütte.

Kurz nach der Hütte wandert man durch einen Tunnel und erreicht schließlich die Große Klause. Die Große Klause war die letzte und Klause im Reichraminger Hintergebirge und zugleich auch die größte. Von hier wurde das Holz einst mit einer einzigen Trift bis nach Reichraming gebracht.

Die nächste Station dieser Etappe ist die Rabenbachbrücke. Hier geht es über den Bach und anschließend auf dem Bergsteigersteig weiter Richtung Ebenforstalm.

Zuerst wandert man auf einer alten Forststraße und schließlich auf einem Waldweg bis zu einer kleinen Bachüberquerung.

Dort beginnt eine kurze, sehr steile Passage durch den Wald aufwärts (Seilsicherung). Oben angekommen, folgt der gemütliche Teil auf einem Waldweg und schließlich auf der Forststraße bis zum Themenweg Wollgras, Alm und Wasserschwinde, auf dem man sich dem Etappenziel, der Ebenforstalm, nähert und dieses auch bald erreicht.


EBENFORSTALM

Bewirtschaftet: 1. Mai bis Ende Oktober
Seehöhe: 1.105
Schlafplätze: 12 Betten

mehr Informationen >>

GROSSE KLAUSHÜTTE

Bewirtschaftet: Mai bis Oktober
Seehöhe: 488 m

mehr Informationen >>

ANLAUFALM

Bewirtschaftet: 1. Mai bis 31. Oktober
Seehöhe: 982 m
Schlafplätze: 17 Personen/Lager

mehr Informationen >>


VARIANTE

Diese Variante führt auf einen der schönsten Aussichtsberge im Reichraminger Hintergebirge, den Trämpl mit 1.424 m, und weiter in den Bodinggraben ...

mehr Infos >>


WICHTIGE ÖFFNUNGSZEITEN UND FAKTEN:

Anlaufalm

  • Öffnungszeiten: bewirtschaftet von Mai bis Oktober (im Mai und im Oktober jeden Montag Ruhetag, ausgenommen Feiertage)
  • Seehöhe: 1.293 Meter
  • Schlafplätze: 17 Lagerplätze
  • Telefon: +43 (0)676/335 12 77

Große Klaushütte

  • Öffnungszeiten: bewirtschaftet von Mai bis Oktober Dienstag – Sonntag, bei Schlechtwetter geschlossen
  • Große Klaushütte: ehem. größte Holzknechthütte im Hintergebirge
  • Telefon: +43 (0) 664/11 907 90 od. 07355/7466

Ebenforstalm

  • Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31 Oktober
  • Seehöhe: 1.105 Meter
  • Schlafplätze: 20 Betten
  • Telefon: +43 (0) 0664 /2244795

Schaumbergalm

  • Öffnungszeiten: ab 21. Mai bis Ende September

  • Seehöhe: 1.150 Meter
  • Schlafplätze: keine Übernachtungsmöglichkeit
  • Telefon: 0664/52 68 950 Frau Ortner

Großansicht Panoramakarte:

Eckdaten:

Ausgangspunkt: Anlaufalm
Zielpunkt: Ebenforstalm
Gehzeit: 5:00 Std.
Tourlänge: 15,40 km
Höhendifferenz Aufstieg: 635 m
Höhendifferenz Abstieg: 520 m

Schwierigkeit: •••

Begehbar in folgenden Monaten:

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Ausrüstung:

Wanderschuhe, feste Schuhe

Wegbeschaffenheit:

Asphalt, Wald, Almboden

Besonderheiten:

Anlaufalm, Große Klaushütte, Große Klause, Ebenforstalm, Themenweg "Wollgras, Alm und Wasserschwinde"

Weitere Literatur:

WK 051c


GPS-Tracks downloaden

> Gesamtverlauf
> Etappe 3
> Variante Hochschlacht


Thema Waldwildnis und Wildtiere

Der Begriff "Wildnis" tauchte erstmals im 15. Jahrhundert auf und steht heute für unbewohnte Landschaften wie "Steppe", "Wüste", "Urwald" u.ä.
los gehts >>


Wetter Windischgarsten:

Pflanzen auf der Etappe

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.