VARIANTE: Zellerhütte – Warscheneck –Schrocken – Hutterer-Höss – Edtbauernalm

Von der Zellerhütte aus nehmen wir den Weg Nr. 201, der uns über den Schallerkogel-Arbesboden auf den Warscheneckgipfel (2.388 m) führt. Auf dem Gipfel wenden wir uns nach Westen über den Liezener (2.367 m), bis wir in eine Scharte kommen. Dort zweigt der Weg nach Westen steil bergab zur Zwischenwändescharte. Danach geht es in südlicher Richtung weiter und wir folgen dem Steig Nr. 219. Am Fuße des Torsteines erreichen wir über ein weites Geröllfeld und schroffes Gelände die Elmscharte und bald auch den Schrocken (2.281 m).

Hier beginnt der Abstieg über den teils seilgesicherten Schrockengrat (unbedingt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich).

Ausgehend vom Fuße des Schrockengrates wandern wir über Almböden zu den Schafkögeln bis zur Hutterer-Höss. Die Hutterer Böden und die Edtbauernalm erreichen wir entweder mit der Seilbahn oder zu Fuß auf dem bezeichneten Wanderweg.

(Gehzeit: ca. 8 Std.)