PYHRN-PRIEL

Hutterer Höss und Hutterer Böden in der Urlaubsregion Pyhrn Priel
Stubwieswipfel im Nationalpark Kalkalpen
die Filzmoosalm liegt direkt am Kalkalpenweg
Oase der Ruhe - Gleinkersee

 

Die Urlaubsregion Pyhrn-Priel im Süden von Oberösterreich glänzt mit ihrer einzigartigen Artenvielfalt, glasklaren Bächen und einer markanten Bergkulisse.

Das Sengsengebirge, das Reichraminger Hintergebirge, die Hallermauern mit Bosruck und Pyhrgas sowie das Tote Gebirge mit der Warscheneckgruppe sind unverkennbare Gebirgszüge der Region.

Die neun Gemeinden am Rande des Nationalparks Kalkalpen laden zum Wandern und Erholen ein.

Auf etwa 1.000 Kilometern beeindruckenden Panoramawanderwegen, Spazierrunden, Bergtouren, Klettersteigen, Gipfeltouren und Almwegen, sowie den 21 Zweitausendern erleben Sie "auf Schusters Rappen" Natur in Hülle und Fülle.

In Edlbach erinnert die Ramitscheder Mühle an längst vergangene Zeiten, ebenso wie die Lindermayr Schmiede in Spital am Pyhrn und die Stummer-Mühle in Roßleithen. Der Ort Klaus ist für Schwimmer und Wassersportler der ideale Platz, um ihrem Hobby nachzugehen.

Nach einer anstrengenden Kajaktour und einer Bootsrunde auf dem Klauser Stausee bieten sich eine kurze Wanderung um den Elisabethsee oder ein Sprung ins Badebiotop Steyrling geradezu zum Entspannen an.

In St. Pankraz, der jüngsten Gemeinde der Wanderregion Pyhrn-Priel, erfahren Sie im Wilderermuseum mehr über Jagd und Brauchtum längst vergangener Tage.

Vom Heimatort des Ski-Abfahrtweltmeisters Hannes Trinkl lässt es sich am Themenwanderweg „Flötzersteig“ bis nach Hinterstoder wandern. Die Stodertaler Gemeinde ist Urlaubern besonders als Skiweltcuport ein Begriff. Welche Schönheiten Hinterstoder sonst noch birgt, erfährt man vor allem bei einer Wanderung zum idyllisch gelegenen Schiederweiher und einem Besuch im Alpineum.

Höher gelegen und von einer imposanten Gebirgskulisse eingerahmt, besticht das kleine Bergdorf Vorderstoder mit würziger Bergluft und dem ersten österreichischen Minigolf-Rundwanderweg.

Toben Sie sich auf den zehn Stationen sportlich aus und nehmen Sie dann eine Wanderung zum Schafferteich in Angriff, der im Sommer einen idealen Ort zum Baden und Fischen darstellt. Auf kleine Naturliebhaber wartet der SWUWIZ, der „Stodertaler Wald- und Wasserspielplatz im Zwergental“.

Windischgarsten und Rosenau am Hengstpass eröffnen zu guter Letzt noch wunderschöne Wanderwege, Lehrpfade und im Winter ein optimal gespurtes Loipennetz.